Germania II mit Kantersieg zum Rückrundenauftakt

Gleich mit einem Paukenschlag startete Germania II in die Rückrunde. 
Gegen Roland Millich wartete ein echter Prüfstein auf das Team. Die Millicher, die noch im Vorjahr in der Bezirksliga spielten 
und somit zwei Klassen höher als die Germania, wollten nach einer durchwachsenen Rückrunde den Blick nach oben richten. 
In der Winterpause präsentierte man schon den neuen Trainer für die nächste Saison (mit Nils Brandt ein ehemaliger Teveraner)
und auch schon viele neue Spieler. Vielleicht verlor man dadurch etwas die aktuelle Saison aus den Augen.
Vielleicht lag es aber auch daran, dass die Germania heute einen sehr guten Tag erwischt hat und von der ersten Minute präsent war.
Marcel Waschlowsky brachte das Team von Walter Marienfeld schon nach vier Minuten in Führung. Durch den Doppelschlag von Gery Wembolua in der 28. und 29. Minute war die Partie schon vor der Halbzeit so gut wie entschieden. 
Erst recht, als zwischen der 49. und 58. Minute durch Babacour Ceesay, Timo Marienfeld und nochmal Ceesay (Strafstoß) das Ergebnis auf 6:0 geschraubt wurde.
Marcel Waschlowsky setzte mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag in der 86. Minute den Schlusspunkt zum 7:0. 

Zurück zur Übersicht
Unsere Partner